Freitag, 18. Mai 2012

So lieb und goldig.

Ich denke noch sehr oft und sehr viel an Herrn Lehmann. Es ist einfach nur traurig, dass dieses liebe, schöne Katerchen nicht mehr sein darf. Gerne gebe ich mir dann auch regelmässig die volle Breitseite und sehe mir alte Fotos an..... und dabei bin ich gerade zufällig auf ein Video gestossen, von dem ich gar nicht mehr wusste, dass es das gibt. Es ist von Januar 2011, da waren die zwei Süssen drei Monate alt und noch absolut unzertrennlich..... Mannomann, einfach ohne Ende lieb und goldig. Aber seht selbst :o)

Kommentare:

lizzy hat gesagt…

Es ist unglaublich, wie sehr diese Katzen sich in Herzen schleichen.

Das Video ist wunderschön und gerade Herr Lehmann war so ein perfektes Katzenwesen. Immer ein Fels in der Brandung: starker und unerschütterlicher Charakter. Ausgeglichen, lieb, fürsorglich .. die einzige Macke, an die ich mich bei ihm erinnere: er hat gefuttert wie ein Ferkel ;-) Immer alles im weiten Umkreis um den Teller verteilt und dabei geschmatzt wie eine kleine Wutz, dass man es bis in die nächste Etage gehört hat. Hat er irgendwann denn noch Tischmanieren gelernt?

PD hat gesagt…

Update in http://world-of-pd.blogspot.de/2012/04/trauer-um-herrn-lehmann.html

Hase hat gesagt…

@ PD, danke! :-)

@ Lizzy, hmmm, also eigentlich kann ich das, was du da schreibst, so gar nicht bestätigen.... nee, also eigentlich hat er ganz normal gefressen, und auch echt nicht laut? Das war vielleicht noch sein Babystatus bei euch.... ;-)
Was mir aber immer in Erinnerung bleiben wird, ist, wie er Nuri IMMER Platz gemacht hat, wenn sie ihn vom Napf weggeschoben hat und genau das, was er frass, selber haben wollte.
Dann wich er zur Seite und hat brav gewartet, bis sie fertig war. Er hat sich auch immer widerstandslos anfauchen lassen.... er war einfach eine Seele von Katerchen, viel zu gut für diese Welt....

lizzy hat gesagt…

dann waren das wohl wirklich Babyunarten :-) Mit Milchzähnen isses ja auch anstrengend, Fleisch zu zerbeißen ;)

Hier hat auch die Diva Samadhi das Sagen - oder Fauchen .. und zuerst Fressen. Bubi wartet meist bis sie fertig ist.

Das sanfte Gemüt kommt von Gretchen - die war (und ist ja jetzt wieder) auch so ein Engel.

Hase hat gesagt…

Und die beiden Engel Gretchen und Lehmi sind ja dann jetzt auch wieder zusammen..... :-(

Ich möchte aber doch auch ausdrücklich betonen, dass Nuri auch eine ganz liebe und zärtliche ist. Was die schmusen und Liebe geben kann, ist schon unglaublich. Aber da kann Charly mittlerweile mehr dazu sagen ;-)

Charly hat gesagt…

Limi hat net geschmatzt. Was er immer gemacht hat, er hat sich ins Klo gesetzt und den Bobbes raushängen lassen. War nicht so sinnvoll. Aber der Katzenvater hat immer alles geduldig weg gemacht.
Limi war so ein Goldstück. So was Liebes so sensibel und rücksichtsvoll. Hase hats ja scho geschrieben. Limi hat angefangen zu futtern, dann kam Nuri und Limi hat Platz gemacht und derweil die Wand angestarrt, bis Nuri fertig war und hat dann weiter gemümmelt.
Der war so süß der Kater. Er fehlt mir scho arg.

Hase hat gesagt…

War "nicht so sinnvoll" - das hast du aber wirklich schön umschrieben :-)))

Charly hat gesagt…

Isses ja auch net. Vorallem wie er immer ins Katzenstreu geschaut hat und nix gefunden hat, was sich zu verscharren lohnt. Dass alles nebendran liegt, hat er nicht ganz gerafft :-)) War scho immer recht witzig.

Trudy und die Tibis hat gesagt…

Einfach süss die zwei Büseli.
Ansonsten bin ich total erschüttert über alles was ich gelesen habe.
Herzliche Grüsse und alles Gute
Trudy